Wohnen heißt zuhause sein.

Wohnen bei der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven

Der Wohnverbund der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven bietet zahlreiche Wohnformen und -möglichkeiten für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Unser Ziel ist es, jedem einen Wohnraum zu bieten, der den individuellen Bedürfnissen und Wünschen entspricht. Denn: Wohnen heißt zuhause sein.

Wohnen für Menschen mit Behinderung

Unsere Angebote richten sich an erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem geeigneten Wohnplatz. Damit jeder die für ihn richtige Wohnform findet, bieten wir eine persönliche Wohnberatung an, in der über die individuellen Kompetenzen und den Betreuungsbedarf gesprochen wird.

Gut zu wissen:

Die Bewohnerin oder der Bewohner schließt vorab einen Wohn- und Betreuungsvertrag mit der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven ab und stellt einen Antrag auf Übernahme der Kosten beim zuständigen Eingliederungshilfeträger.

Ihre Ansprechpartner

Kathrin Steffens

Einrichtungsleitung Wohnen

Postanschrift:
Lebenshilfe Bremervörde/Zeven gGmbH
Wohnverbund
Industriestraße 2
27432 Bremervörde
 

Telefon: 04761 9264-220

wohnverbund@lebenshilfe-bremervoerde.de

Vielfältige Wohnmöglichkeiten

Innerhalb des Wohnverbundes bieten wir unterschiedliche Wohnmöglichkeiten an:

Ziel ist es, dass jeder bestmöglich am Leben in der Gemeinschaft teilhaben kann. Die BewohnerInnen werden, angepasst an die individuellen Bedarfe, im Alltag durch die MitarbeiterInnen begleitet. Dieses bezieht sich auf die Bereiche der alltäglichen Lebensführung (einkaufen, kochen, Wäschepflege), die Körperpflege, die Freizeitgestaltung, die medizinische Versorgung und die Gestaltung sozialer Beziehungen.

Persönliche Wohnberatung:

Falls Sie eine persönliche Wohnberatung wünschen, melden Sie sich bei uns unter der Telefonnummer:

04761 9264-214

„Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe beinhalten keinesfalls eine Benachteiligung der anderen Geschlechter oder eine Wertung. Alle Geschlechter mögen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.“