Holzverarbeitung

Die Holzverarbeitung im Vördewerk

In unserer Holzwerkstatt arbeiten wir mit allen gängigen Holzverarbeitungsmaschinen, wie Ablängsäge, Auftrennsäge, Plattensäge, Formatkreissäge, Bandsäge, Abrichte, Dickenhobel, Vierseithobel, Tischfräsen, Stand- und Breitbandschleifer, Stand- und Langloch-Bohrmaschinen, Kopierdrechselbank, Lackierraum für Oberflächenbehandlung und vielem mehr.

Unser Team fertigt sowohl Eigenprodukte als auch Auftragsarbeiten, auch in Kooperation mit unseren Metall- und Verpackungsabteilungen.

Tischler-Meister mit Zusatzqualifikation

Unsere Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung sind ausgebildete Facharbeiter mit Meisterqualifikation und einer sonderpädagogischen Zusatzausbildung. Neben viel Kreativität und Ideenreichtum garantieren sie handwerkliche Präzision und solide Verarbeitung.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Serienfertigungen aller Art
  • Palettenbau
  • Stau- und Ladehölzer für Hafenwirtschaft und Industrie
  • Verkaufsförderungsmittel wie Aufsteller oder Aktionsgestelle, Werbeartikel
  • Gallonen-Gestelle und Flaschenträger
  • Brandstempel-Arbeiten (Schriftzug oder Logo)
  • Metall- und Lederschilder
  • Spezial-Werkzeugkisten und Transport-Boxen bzw. -Gestelle
  • Verschiedene Spirituosen- und Geschenkekisten

Gut zu wissen:

Wir fertigen Einwegpaletten nach individuellen Vorgaben an (Industriepaletten, CP Paletten sowie Sonderanfertigungen, wie Kantholz- oder Ziegelpaletten). Darüber hinaus produzieren wir Überseepaletten (ISPM15) in großen Stückzahlen.

Ihre Ansprechpartner

Stephan C. Weiß

Stellv. Werkstattleitung

Postanschrift:
Lebenshilfe Bremervörde/Zeven gGmbH
Vördewerk
Industriestraße 2
27432 Bremervörde
 

Telefon: 04761 9948-0

werkstattleitung@voerdewerk.de

„Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe beinhalten keinesfalls eine Benachteiligung der anderen Geschlechter oder eine Wertung. Alle Geschlechter mögen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.“