Offen für alle

Werkstattladen Kreativwerk der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven feiert Neueröffnung

Freude über die Neueröffnung des Kreativwerks: Werkstattleitung Uwe Dauter, Geschäftsführung Marlies Schröder und Volker Wahlers, Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke, Beschäftigte der Zevener Werkstattgruppe Sandra Beermann, Bürgermeister der Stadt Zeven Norbert Wolf, Gruppenleitung der Zevener Werkstattgruppe Lina Hamann und Vorstandsmitglied Horst Konwissorz (von links nach rechts).

Das Team des Kreativwerks empfängt Besucherinnen und Besucher montags bis freitags zwischen 09:00 und 18:00 Uhr: Christa Wahlers, Gisela Oeser und die Gruppenleitung Lina Hamann (von links nach rechts).

Der Werkstattbeschäftigte Viktor freut sich über Kundinnen und Kunden wie diese.

Mit einem Knall begann die Neueröffnung des Werkstattladens Kreativwerk der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven: Einer der zahlreichen Luftballons platzte genau in dem Moment, als Geschäftsführer Volker Wahlers zu einer fröhlichen Begrüßung ansetzte. Zu den Gästen gehörten neben dem Vorstand, Mitarbeitenden, Klientinnen und Klienten der LEBENSHILFE, ersten Kundinnen sowie Kunden auch Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke und Norbert Wolf, Bürgermeister der Stadt Zeven. Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Situation bewusst kleiner gehalten, die große Freude war aber dennoch zu spüren.

Ende Juni hatte der Werkstattladen Kreativwerk seinen bisherigen Standort in der Schulstraße 8 geräumt und öffnete nun Auf dem Quabben 10 in Zeven wieder seine Pforten. Er ist damit Teil des Neubaus der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven, der seit Ende 2019 dort entstanden ist. Der Bau vereint Wohn- und Werkstattbereich für Menschen mit Behinderungen sowie Beratungs- und Begegnungsstätte und ist fast fertig. Mit der Eröffnung des Ladens vollzieht sich ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Vollendung.

Im Gesamtkonzept des Gebäudes kommt dem Kreativwerk eine besondere Rolle zu: Es soll als offene Tür für alle Interessierten dienen und sie dazu einladen, den Neubau zu besuchen. Bereits von außen lässt die große Fensterfront zur Straße einen Einblick in den Laden zu. Im Inneren setzt sich diese offene Gestaltung fort: So ist das Kreativwerk direkt an den Werkstattbereich angeschlossen und Besucherinnen sowie Besucher können sich einen Eindruck der Arbeit der zwölfköpfigen Zevener Gruppe machen. Diese Möglichkeit nahmen die Gäste der Neueröffnung gleich ausgiebig wahr. Am Zevener Standort erschließt das Vördewerk, die Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM) der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven, mit Siebdruck ein komplett neues Angebotsfeld.

„Wir möchten der Öffentlichkeit einen intensiveren Austausch durch den direkten Kontakt mit unseren Beschäftigten und dem Betreuungspersonal ermöglichen. Wir bieten einen Raum für Begegnungen. Unser Ziel ist es, ein nach außen transparenteres Vördewerk zu schaffen“, fasst die Gruppenleitung der Zevener Werkstattgruppe Lina Hamann zusammen. „Einige unserer Beschäftigten werden neben der Arbeit in der Werkstatt auch im Laden die gefertigten Produkte verkaufen. So erhalten sie die Möglichkeit, einen Arbeitsprozess von der Herstellung bis zum Verkauf zu erleben und mitzugestalten.“ Darüber hinaus sind Workshops und Seminare im Werkstattbereich geplant, bei denen die Beschäftigten Interessierten, Vereinen, Kitas oder Schulklassen zum Beispiel ihre Arbeit näherbringen.

Mit der Neueröffnung gehen auch erweiterte Ladenöffnungszeiten einher: Das Team empfängt Kundinnen und Kunden jetzt montags bis freitags zwischen 09:00 und 18:00 Uhr. Das Kreativwerk führt vielfältige Produkte, die die Werkstattbeschäftigten an den verschiedenen Standorten des Vördewerks in Bremervörde, Selsingen und Zeven herstellen. Sie reichen von der Oste Kiste über Metall- sowie Holzerzeugnisse bis hin zu kreativen Produkten. Bis einschließlich 10. September gibt es übrigens eine Neueröffnungsaktion im Zevener Laden: Beim Kauf einer Oste Kiste „Köstlichkeiten entlang der Oste“, eines Nistkastens oder einer Garten-Metallkrone vor Ort erhalten die Kundinnen und Kundin einen Rabatt. Zudem können sie in der ersten Öffnungswoche auch an einem Gewinnspiel teilnehmen. Nähere Informationen dazu erhalten sie direkt im Kreativwerk.

Der Neubau „Auf dem Quabben“ der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven umfasst auch einen großen, barrierefreien Wohnbereich für Menschen mit Behinderungen. Dieser bietet Platz für insgesamt drei Wohngruppen: Zwei von ihnen sind mit je neun Zimmern sowie je einem Gästezimmer für Kurzzeitunterbringungen und eine weitere Wohngruppe mit sechs Zimmern ausgestattet. Jede der drei Wohngruppen hat eine Wohnküche. Hier finden gemeinsame Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten statt. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner haben ihr neues Zuhause bereits bezogen. Zusätzlich gibt es vier Appartementwohnungen, die unabhängig vom stationären Wohnbereich angemietet werden können. Direkt neben dem Werkstattbereich befindet sich zudem eine Gruppe, die tagesstrukturierende Angebote erhält (heiminterne Tagesstruktur). Hierdurch bietet der Standort Zeven auch Menschen mit Behinderungen eine Tagesstruktur, die bereits das Rentenalter erreicht haben oder aufgrund von Voralterungsprozessen nicht mehr in der Werkstatt arbeiten können.

Ihre Ansprechpartner

Annika Rossow

Medienkommunikation

Postanschrift:
Lebenshilfe Bremervörde/Zeven gGmbH
Industriestraße 2
27432 Bremervörde

 

Telefon: 04761 9948-986

medien@lebenshilfe-bremervoerde.de

„Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe beinhalten keinesfalls eine Benachteiligung der anderen Geschlechter oder eine Wertung. Alle Geschlechter mögen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.“