Kita-Kinder in Hesedorf werden flügge

Nestflüchter:innen der LEBENSHILFE-Kita Unterm Regenbogen feiern bunte Abschiedsparty

Foto: LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven Flug in einen neuen Lebensabschnitt: Insgesamt wurden in diesem Jahr 30 zukünftige Schulkinder von der Kita Unterm Regenbogen verabschiedet. Neben dem Abschiedsritual mit sanfter Flugeinlage wurde ein großes, buntes Fest für die sogenannten Nestflüchter:innen veranstaltet.

Foto: LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven „Vor die Tür gesetzt“: Ein Teil der Kindergartenkinder, für die sich nach den Sommerferien mit der Schulzeit neue Türen öffnen.

Foto: LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven

Foto: LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven

„Mit der Schule beginnt der Ernst des Lebens“ – so lautet ein klassischer Satz. Dabei hält die Schulzeit viele spannende, schöne und prägende Momente für Kinder bereit. Deshalb verabschiedete die Kita Unterm Regenbogen der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven ihre sogenannten Nestflüchter:innen mit einer fröhlichen Party in den neuen Lebensabschnitt. Es gab viele lachende Augen bei strahlendem Sonnenschein, auch wenn der Abschied nicht allen ganz leicht viel.

Zwei Verabschiedungstermine und eine große Party

Insgesamt beendeten in diesem Jahr 30 Kinder der Hesedorfer Kita ihre Kindergartenzeit. Für sie veranstaltete das Team zusammen mit der Elternvertretung ein großes Fest, an dem alle 90 Kinder der Einrichtung teilnahmen. Die Kleinen konnten zur Musik tanzen, die MC Bananana auflegte, auf einem großen Hüpfkissen herumwirbeln, kleine und große Seifenblasen durch die Luft fliegen lassen, Eis essen, naschen und einfach Spaß haben. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie viel Freude die Kinder heute haben. Ich bedanke mich bei allen für das tolle erste halbe Jahr, das ich als Leitung der Kita hatte, und wünsche den Kindern, die uns verlassen, und ihren Familien alles Gute für die Zukunft“, lautete Christina Hopps Abschiedsgruß.

Daran schloss sich mit dem „Kita-Rausschmiss“ von fast zwanzig Kindern direkt der Höhepunkt der Party an: Vor den Augen und unter dem Applaus von Eltern und Familien verabschiedeten die jeweiligen Erzieher:innen jedes einzelne zukünftige Schulkind mit dem Spruch: „Fenster, Türen aufgerissen, du wirst heut rausgeschmissen. Schuhe, Tasche hinterher, bei uns kriegst du kein Frühstück mehr.“ Dazu schaukelten sie die Nestflüchtenden durch die Luft und „warfen“ sie anschließend sanft aus der Eingangstür auf die bereitstehende blaue Matte. Gut zwei Wochen später wurde eine zweite Gruppe von Kindern ebenfalls mit diesem Abschiedsritual in die Ferien und die nächste Lebensphase entlassen.

Gut vorbereitet und gewappnet in die Zukunft

Auf diesen Schritt, mit all seinen Herausforderungen und Möglichkeiten, wurden die zukünftigen Schulkinder in der Kita dank eines „Nestflüchter-Programms“ vorbereitet. Von Mai an arbeitete in jeder der vier Kindergartengruppen (zwei Regel-, eine integrative und eine heilpädagogische Gruppe) jeweils ein:e Erzieher:in drei Mal pro Woche zu verschiedenen Aspekten rund um das Thema „Schule“ mit ihnen. Darüber hinaus fanden auch gruppenübergreifende Ausflüge statt – zum Beispiel zur Bücherei in Bremervörde und an den Vörder See oder nach Farven zum Spiel- und Wasserpark. Auch ein Polizist kam zu Besuch und stellte zum einen die Arbeit der Gesetzeshüter:innen vor und sprach zum anderen über das Thema Verkehrssicherheit. Daran knüpften die Erzieher:innen anschließend mit einem „Fußgänger-Führerschein“ an – als Vorbereitung auf eine sichere Bewältigung des baldigen Schulweges.

Zusammen mit den nestflüchtenden Kindern sagte Teammitglied Simon Geschke „Tschüß“ zur Kita Unterm Regenbogen. Er wechselt in die staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte Helga- Leinung-Schule der LEBENSHILFE. In wenigen Wochen ist zudem die Kita-Zeit von Skrolan Buck beendet, die hier ihr Freiwilliges Sozial Jahr absolviert: „Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich würde es jederzeit wieder machen und habe bei der Arbeit mit den Kindern viel dazugelernt“, schwärmt sie. Auf die zahlreichen Verabschiedungen werden nach den Sommerferien viele Begrüßungen folgen, wenn neue Kinder die Kita erobern. „Interessierte Eltern können nach vorheriger Anmeldung gerne unsere Kita besuchen, das Team und unser Haus kennenlernen“, lädt Leitung Christina Hopp ein und blickt dabei mit einem Lächeln schon weiter in die Zukunft.

Weitere Informationen zur Kita Unterm Regenbogen gibt es auf der Website der LEBENSHILFE Bremervörde/Zeven unter:
www.lebenshilfe-bremervoerde.de/unsere-angebote/krippe-kita/integrative-kindertagesstaette-unterm-regenbogen

Ansprechpartner:innen für Presseanfragen

Annika Rossow

Medienkommunikation

Postanschrift:
Lebenshilfe Bremervörde/Zeven gGmbH
Industriestraße 2
27432 Bremervörde

 

Telefon: 04761 9948-986

medien@lebenshilfe-bremervoerde.de

„Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe beinhalten keinesfalls eine Benachteiligung der anderen Geschlechter oder eine Wertung. Alle Geschlechter mögen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.“