Lernen Sie bei uns

Ausbildung bei der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven

Heilerziehungspfleger/innen

Die Heilerziehungspflege ist ein Beruf voller Abwechslung und Chancen. Das Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert. Heilerziehungspfleger/innen sind für die pädagogische, lebenspraktische und pflegerische Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Behinderung zuständig. Sie begleiten und unterstützen Menschen mit Behinderung, um deren Eigenständigkeit zu stärken und sie zu einer möglichst selbstständigen Lebensführung im Alltag zu befähigen. Dabei berücksichtigen sie Art und Grad der jeweiligen Behinderung. Sie motivieren die zu Betreuenden zu sinnvollen Freizeitbeschäftigungen, wie zum Beispiel zum Malen, Musizieren oder Schwimmen. Ebenso fördern sie das soziale Verhalten sowie die persönliche Entwicklung der ihnen anvertrauten Personen und stehen diesen bei ihrer schulischen oder beruflichen Eingliederung zur Seite.

Die Ausbildung im Überblick

Heilerziehungspfleger/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Aus- bzw. Weiterbildung an Fachschulen.

Typische Branchen

Heilerziehungspfleger/innen finden Beschäftigung

  • in Tagesstätten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • in Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • in Einrichtungen der Sozialpsychiatrie
  • in ambulanten Diensten
  • in Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
  • in Kindertageseinrichtungen
  • an Schulen

Du bringst mit:

  • Einen Schulplatz an einer berufsbildenden Fachschule für Heilerziehungspflege/Pflegeassistenz
  • Engagement, Empathie und Einfühlungsvermögen

Das erwartet Dich:

In der Schule erhältst Du theoretische Grundlagen in den verschiedenen Feldern der Heilerziehungspflege, bei uns wird dieses Wissen durch die praktische Arbeit vertieft. Die Ausbildung bereitet auf den selbstständigen und eigenverantwortlichen Umgang mit Menschen mit Behinderung vor.

Finanzierung (gültig ab 01.04.2021)

  1. 1. Ausbildungsjahr, monatlich 984,24 €
  2. 2. Ausbildungsjahr, monatlich 1042,24 €
  3. 3. Ausbildungsjahr, monatlich 1157,93 €

Erzieherin/Erzieher

Als staatlich anerkannte Erzieherin oder anerkannter Erzieher übernimmst Du als pädagogische Fachkraft Verantwortung für die Gesellschaft. In Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, d.h. in Kindertagesstätten, U3-Einrichtungen oder auch Wohneinrichtungen für Jugendliche, bildest, betreust und erziehst Du Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Du legst damit einen Grundstein für ihr weiteres Leben. In Einrichtungen der Behindertenhilfe leistest Du einen wichtigen Beitrag zur vollständigen Teilhabe von Menschen mit Behinderung und zur inklusiven Gesellschaft.

Die Ausbildung im Überblick

Der Beruf der Erzieherin bzw. des Erziehers gehört zu den nachgefragtesten Berufen in Deutschland. Besonders der Sinn dieser verantwortungsvollen gesellschaftlichen Aufgabe, die Abwechslung der konkreten Tätigkeiten und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in zahlreichen Feldern der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe sprechen für den Beruf der Erzieherin bzw. des Erziehers.

Du bringst mit:

  • Engagement
  • Verantwortungsvolles Handeln
  • Freude an der Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Das erwartet Dich:

Wir als Lebenshilfe Bremervörde/Zeven können Dein Praktikumsbetrieb sein. Bei diesem Ausbildungsberuf handelt es sich um eine schulische Ausbildungen, verbunden mit begleitenden Praktika. Der schulische Teil wird hierbei an einer Schule in der Region angeboten. Für Deine praktische Ausbildung bei uns gibt es viele Einsatzmöglichkeiten.

Fachkräfte für Pflegeassistenz

Fachkräfte für Pflegeassistenz übernehmen die grundpflegerische Versorgung von kranken Menschen, Senioren oder Menschen mit Behinderung. Auch die hauswirtschaftliche und soziale Betreuung dieser pflegebedürftigen Menschen und deren Familienangehörigen gehört zu ihren Aufgaben.

Die Ausbildung im Überblick

Als ausgebildete Pflegeassistenz kannst Du in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege, der Behindertenhilfe und der Familienpflege unter der Anleitung einer Fachkraft mit Menschen arbeiten, die geistig und/oder körperlich beeinträchtigt sind oder die aufgrund anderer schwieriger sozialer Lebenslagen Unterstützung und Hilfe von außen benötigen.

Du bringst mit:

  • Einfühlsamkeit
  • Geduld
  • Kontakt- und Teamfähigkeit

Das erwartet Dich:

Wir verstehen uns in unserer Ausbilderfunktion als kompetenter Partner für fundierte, fachkundige und soziale Praxiserfahrung – gezielt aufbauend auf den theoretischen, schulischen Grundlagen. Die schulische Bildung findet an den jeweiligen Fachschulen statt.

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen, wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Die Ausbildung im Überblick

Kaufleute für Büromanagement sind aufgrund ihrer breitgefächerten Ausbildung flexibel einsetzbar und können in vielen Bereichen eines Unternehmens kaufmännische Aufgaben wahrnehmen. 

Typische Branchen

  • in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche
  • in der öffentlichen Verwaltung
  • bei Verbänden, Organisationen und Interessenvertretungen

Du bringst mit:

  • Sorgfältiges und strukturiertes Arbeiten
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Organisations- und Planungstalent
  • EDV-Grundkenntnisse

Das erwartet Dich:

Deine Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation verläuft dual. Das bedeutet, dass Du sowohl bei uns als auch in der Berufsschule Dein Wissen erweiterst und fundierst. Wir bieten Dir eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Ausbildung, ein betriebliches Gesundheitsmanagement, 30 Tage Urlaub sowie eine professionelle Anleitung und Betreuung.

Lebenshilfe

für Menschen mit Behinderungen Bremervörde/Zeven gemeinnützige GmbH

Postanschrift:
Industriestraße 2
27432 Bremervörde

Telefon: 04761 9948-0
Fax: 04761 9948-44

bewerbung@lebenshilfe-bremervoerde.de

„Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe beinhalten keinesfalls eine Benachteiligung der anderen Geschlechter oder eine Wertung. Alle Geschlechter mögen sich von den Inhalten gleichermaßen angesprochen fühlen.“